Pressemitteilungen des Ferienhof-Feinen in der Eifel

Erfahren Sie mehr über die Familien und den Urlaub auf dem Bauernhof

Ferienhof des Jahres 2005

Ferienhof des Jahres 2005

Nur Gastgeber mit dem DLG-Gütezeichen konnten an diesem Wettbewerb teilnehmen.

Die besondere Herausforderung:
Sie müssen nachweisen, dass sie über ihre bereits bestehenden ausgezeichneten Angebote hinaus spezielle Landerlebnis-Highlights bieten. Diese Häuser zeichnen sich daher durch eine besonders hochwertige
Angebots-Qualität und -Vielfalt aus. Prämiert wurden aus den vielen Bewerbungen die jeweils
besten Betriebe als „DLG-Ferienhof des Jahres 2005“.

Pressebericht

Pressebericht aus dem Trierischen Volksfreund vom 07.02.2010

Kühe melken und Kriminalfälle lösen

Der Ferienhof Feinen in Fleringen und das Ferienweingut Heidhof in Burg werden als „Urlaubshöfe des Jahres“ ausgezeichnet. Die Urkunden überreichen Ralf Teepe vom Wirtschaftsministerium und Kammerpräsident Norbert Schindler kommenden Mittwoch.
Fleringen. „Määäh“, meckert ein rotbraunes Schaf freundlich zur Begrüßung. Es steht neben einem großen Strohballen im Hof vom Ferienhof Feinen in Fleringen. Tommy ist ein Eifeler Fuchsschaf, das auf der Roten Liste der gefährdeten Nutztierrassen steht. Nicht nur Feriengäste fühlen sich auf dem zum wiederholten Mal ausgezeichneten Ferien-Bauernhof wohl, auch vom Aussterben bedrohte Haustierrassen wie Glanrinder, Sattelschweine oder Leinegänse haben dort ihr Zuhause. Statt konventioneller Landwirtschaft hat sich die Familie Feinen dem sogenannten Arche-Projekt angeschlossen und betreibt Erhaltungszucht. Ein Konzept, das bei den Gästen anscheinend sehr gut ankommt.

Ponyreiten und Sauna statt Schweinemast
Auf dem Feinen-Hof ticken die Uhren noch anders. Hier gibt es keine Massentierhaltung. Es wird per Hand gefüttert, ausgemistet und gebürstet. Wer will, darf mitmachen, sich morgens sein Hühnerei selbst im Stall suchen, dem neuen Kälbchen einen Namen geben oder im Garten graben, ernten, Unkraut zupfen.

Ponyreiten, Kutsche fahren, Grillen, Pizza backen oder Kriminalfälle lösen – das Freizeitangebot, das Carmen und Markus Feinen zusammen mit Vater Georg für ihre Gäste auf die Beine stellen, ist beeindruckend. Für Kinder ist der Bauernhof ein Paradies zum Spielen und Toben. Spielplatz, Bachlauf, Spielscheune, Rollenbahn, Kinderspielzimmer und Minigolfbahn dürfen erobert werden. Und der Renner für die Mädchen: Dreimal in der Woche gibt es Ponyreiten.

Dabei wäre fast alles anders gekommen. 1992 stand Markus Feinen vor der Entscheidung, den Schweinemastbetrieb seines Vaters mit 800 Tieren zu übernehmen. Doch die Preise waren schlecht, die Zukunft für Schweinebauern sah düster aus. Markus Feinen entschied sich, seine Ausbildung bei der Polizei zu machen, wo er noch heute arbeitet.

Der Vater speckte den Betrieb ab und baute stattdessen das erste Ferienhaus. Das Angebot wurde so gut angenommen, dass weitere Ferienhäuser dazukamen. Mittlerweile gibt es 15 Wohnungen und zwei Appartements, bei Vollbelegung können rund 80 Menschen auf dem Hof Urlaub machen. Zwei weitere Wohnungen mit Fünf-Sterne-Niveau werden zurzeit gebaut. Rund 200 Belegtage verzeichnet die Familie im Jahr.

Seit 2007 kümmert sich Markus Feinen mit seiner Frau Carmen, ebenfalls Polizistin, um den Betrieb. Tatkräftig unterstützt die beiden dabei der Vater. Selbst in den trostlosen Jahreszeiten kommen die Familien gerne, zum Beispiel zum Eifel-Krimi-Wochenende. Das richtet sich vor allem an Kinder zwischen fünf und 15 Jahren, die einen ganzen Tag lang in Detektivgruppen versuchen, einen Fall zu lösen. Keine Frage, dass der Polizeibeamte Markus Feinen die Spurensuche nicht zu einfach macht. Zeugen werden vernommen, Beweismittel müssen gefunden, Akten gewälzt werden.

Ein Konzept, das auch im rheinland-pfälzischen Landwirtschaftsministerium überzeugte: Mit den Angeboten „Advent im Stall“ und den Eifel-Krimi-Wochenenden biete der Ferienhof mit seinen engagierten Gastgebern vielseitige Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung, die in dieser Vielfältigkeit nur wenige Ferienhöfe aufweisen können.

Die Gäste kommen überwiegend aus der Stadt. Die Erwachsenen schätzen die Natur, müssen aber auf Luxus wie Sauna, Schwimmbad oder Fitnessraum nicht verzichten. „Wir haben eine Familie aus Meerbusch, die schon seit zehn Jahren jede Ferien zu uns kommt. Die war bestimmt schon 50-mal da“, sagt Markus Feinen. Der Vater dieser Familie sei sogar Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Fleringen.

Trotz der Größe des Geländes ist der Feinenhof überschaubar und familiär. „Das ist uns wichtig“, sagt Markus Feinen, der gerne Menschen um sich hat.

Die Kinder können gefahrlos rumlaufen, eins von (nach letzter Zählung) 50 Kaninchen streicheln oder mit Tommy zu kuscheln. Der wurde übrigens mit der Flasche aufgezogen. „Ich glaube, unser Tommy weiß gar nicht, dass er ein Schaf ist, der hält sich für einen Menschen“, sagt Markus Feinen und lacht. EXTRA Ferienhof des Jahres, beliebtester Ferienhof, ausgezeichneter Bauernhof: Die Liste der Ehrungen, die dem Ferienhof Feinen in Fleringen verliehen wurden, ist lang. Nun ist der Hof vom Verein „NatUrlaub auf Winzer- und Bauernhöfen in Rheinland-Pfalz/Saarland“ als Urlaubshof des Jahres prämiert worden. Der Verein zeichnet seit sieben Jahren die Leuchttürme im Landtourismus von Rheinland-Pfalz aus. (sn)

Pressemitteilung

Pressemitteilung 13.08.2012

15 Jahre Urlaub in Fleringen

Die Familie Rainer Coppel aus Meerbusch wurde am 09.08.2012 auf dem Ferienhof Feinen für 15 Jahre, das heißt 50-mal bzw. 600 Tage Urlaub in der Ortsgemeinde Fleringen, offiziell geeehrt.

Der Leiter der Tourist-Information Prümer Land , Georg Sternitzke, dankte der Familie für die langjährige Treue zum Prümer Land mit einem Geschenk.

Ein besonderer Dank wurde  der Familie Coppel von Ortsbürgermeister Lothar Lamberty überbracht, „sehr stolz“ sei er, dass in der Ortsgemeinde Fleringen Feriengäste über soviele Jahre Urlaub machen. Das zeugt von der großen Gastfreundschaft des Ferienhofes Feinen, der auf Bundesebene schon viele Auszeichnungen erhalten hat.

Die Familie Coppel schätzt die Gastfreundschaft der Fleringer Bürger und besonders die Gastfamilie Feinen. „Es ist unser zweites Zuhause“ so der Kommentar von Rainer Coppel, der sich seit vielen Jahren in der Fleringer Feuerwehr engagiert.

Begeistert ist die Familie von den zahlreichen Kulturevents, den vielen Shenswürdigkeiten und der wunderschönen Natur des Prümer Landes.

Ferienhof des Jahres 2008

Ferienhof des Jahres 2008

Pressemitteilung – veröffentlich vom DLG www.dlg.org – am 24.11.2008

Gewinner des Wettbewerbs DLG-Ferienhof des Jahres 2008: 
Ferienhof Feinen, Familie Feinen (Fleringen), Rheinland-Pfalz (Eifel)
Spitzenangebot im Bereich Aktiv auf dem BauernhofDie DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) hat am 24. November den Ferienhof Feinen in Fleringen als „Ferienhof des Jahres 2008“ ausgezeichnet. Die feierliche Preisverleihung fand im Rahmen der Fachtagung „Mehr Innovationen – mehr Gäste – Urlaub auf dem Bauernhof in Schleswig-Holstein 2008“
im Kulturzentrum in Rendsburg statt.


DLG-Vizepräsident Helmut Ehlen überreichte die Auszeichnung an die Preisträger. 
Die DLG-Prämierung wird jährlich an zehn ausgewählte Betriebe in Deutschland vergeben, die entweder das DLG-Gütezeichen „Urlaub auf dem Bauernhof“, „Urlaub auf dem Winzerhof“ oder „Landurlaub“ führen und sich im Bereich Landtourismus durch ein besonders vielfältiges und nachhaltiges Angebot auszeichnen. In diesem Jahr stand das Thema „Landerlebnis pur“ im Mittelpunkt des Qualitätswettbewerbs. Unter einer Vielzahl von Bewerbern aus ganz Deutschland wurden nach einer Begutachtung durch eine Fachkommission vor Ort die zehn Preisträger von einer hochkarätig besetzten Jury nominiert. Zu der Jury gehörten in diesem Jahr Ernst Birnmeyer, Landwirtschaftsberater Amt für Landwirtschaft und Forsten, Weißenburg; Renate Dölling-Lepper, Geschäftsführerin DEHOGA Westfalen, Münster;Christiane Otter, Leiterin Marketingmanagement, Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) e.V., Frankfurt am Main; Amelie Pfeiffer, Anbieterin Urlaub auf dem Bauernhof mit DLG-Gütezeichen, Vorsitz der AG Anbieter UadB Odenwald; Buchen¸ Irmgard Scheel, stellvertretende Vorsitzende Bundesarbeitsgemeinschaft Urlaub auf dem Bauernhof und Landtourismus in Deutschland e.V., Berlin; Nikolaus Trischberger, 1. Bürgermeister, Gemeinde Gaißach und Reinhold Zapf, Tourismusreferent, Tourismuszentrum Oberpfälzer Wald, Neustadt an der Waldnaab„Mit seinem vielfältigen und erlebnisreichen Angebot zum Thema „Aktiv auf dem Bauernhof“ zeichnet sich der Ferienhof Feinen als „Ferienhof des Jahres 2008“ aus. Er gehört damit zu den Qualitätsführern unter den Landtourismus-Anbietern in Deutschland“, so Helmut Ehlen.


Ferienhof Feinen – Feiner Natururlaub in der Eifel
Eingebettet in Wiesen und Wälder liegt der Ferienhof „Im Wiesengrund“ am Ortsrand von Fleringen, im Herzen der schönen Eifel. Fleringen ist ein typisches Eifeldorf, geprägt von der Landwirtschaft, mit rund 340 Einwohnern. Der Hof ist seit 1870 in Familienbesitz. Zunächst wurde er im Vollerwerb als Milchviehbetrieb geführt, später als Schweinemastbetrieb und seit 15 Jahren wird Urlaub auf dem Bauernhof angeboten.
Der Anfang machte damals ein Ferienhaus mit 2 Ferienwohnungen, mittlerweile sind 17 Wohnungen im Angebot. Die modern eingerichteten großzügigen Gästewohnungen befinden sich in drei separaten Neubauhäusern und im Haus Valentin. Im Dachgeschoss des Wohnhauses der Familie Feinen gibt es zwei weitere Ferienwohnungen. Die Gäste können den Blick ins Grüne genießen und den Urlaubsträumen freien Lauf lassen. Ausgezeichnet mit 4 Sternen bieten die Urlaubsdomizile allen gewünschten Komfort.
Aktivurlauber sind auf dem Ferienhof bestens aufgehoben. Auf dem Hof wohnen 9 Pferde und Ponys. Täglich wird auf dem Reitplatz geritten. Besonderheit auf dem Hof ist das Wellnesshaus mit Schwimmbad, Saunalandschaft mit finnischer Sauna, Infrarotkabine, Dampfbad und Erlebnisdusche. Im Fitnessraum kann man unter Anleitung von Sohn Markus die Muskeln stärken. Massagen durch Fachkräfte runden das Wohlfühlprogramm ab. Zur weiteren Betätigung stehen eine 12-Loch-Minigolfanlage, eine Indoor-Spielhalle, eine Rollenkistenbahn, Spielplätze, Kinderfahrzeuge und Fahrräder zur Verfügung.
Interessierte Gäste können aktiv ins Hofleben einsteigen und Bauer Georg beim Füttern, Misten, Einstreuen und Bürsten der Tiere unterstützen. Das fachgerechte Melken wird an der Kuh aus Holz geübt. Die Kinder dürfen sich im Hühnerstall ihr kostenloses Frühstücksei bei der Henne selbst abholen. Im Garten und beim Feld kann beim Säen, Pflanzen, Düngen, Unkraut jäten, Hacken und Ernten geholfen werden. Das Fahren der Traktoren und Arbeitsgeräte ist mit Anweisung und unter Anleitung für die Erwachsenen möglich. Spannend ist der Einsatz bei der Waldarbeit, bei der Bäume gefällt, entastet und zu Brennholz gesägt werden.
Seit kurzem ist der Betrieb Mitglied der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen e.V. (GEH). Das Ziel ist zukünftig die Zucht und Erhaltung alter und gefährdeter Haus- und Nutztierrassen, sowie die Einbindung dieser Rassen in die Landschaftspflege und in regionale Vermarktungsprogramme. Auf dem Bauernhof sind die gefährdeten Tierrassen durch Hinweisschilder an den Stallungen gekennzeichnet. Ein kurzes Rasseportrait gibt Informationen zu Herkunft und Nutzungsmöglichkeiten. Glanrinder, Deutsches Sattelschwein, Coburger Fuchsschafe,  Thüringer Waldziegen, Meisner Widder und Pommernenten haben bei Familie Feinen ein Zuhause gefunden. Interessierten Gästen und Besuchern eröffnet sich bei anschaulichen Hofführungen ein umfassender Einblick in die Geschichte und Hintergründe der Rassen. Broschüren, Poster, Infotafeln und eine Hof-Rallye vertiefen die Einblicke in den alternativen Landwirtschaftszweig.
Der Ferienhof Feinen bietet ausnehmend vielseitige Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung, die in dieser Vielfältigkeit nur wenige Ferienhöfe aufweisen können und wunderbar kinderfreundliche Unterkünfte. Die Gastgeber sind engagiert im Schutz alter und gefährdeter Haustierrassen, das ist ein besonderes Profil und hat nach Meinung der siebenköpfigen Fachjury einen Preis verdient.

Weitere Informationen zum Ferienhof Feinen:
Markus Feinen, Ferienhof Feinen, Brunnenstr. 6, 54597 Fleringen
Telefon: 06558-8570, Telefax: 06558-1257
Email: urlaub@ferienhof-feinen.de, Web: www.ferienhof-feinen.de

Weitere Informationen zum Wettbewerb „Ferienhof des Jahres“:
Gisa Diehl, Projektleiterin Landtourismus, DLG-Verlags-GmbH
Telefon 069/24788-455, Email: g.diehl@dlg.org
Internet: www.landtourismus.de