Die Geschichte des Ferienhof Feinen

Tauchen Sie ein in die Vergangenheit der Eifel

Die Ruine Neroth in der Eifel

Der Ortsname geht auf „Floriacus“ zurück und deutet auf eine frühe Siedlung in keltisch-römischer Zeit hin. Die erste urkundliche Erwähnung stammt aus dem Jahre 816. Die Grundherren in Fleringen waren seit dem Mittelalter das Trierer Kloster St. Irminen, die Herren von Kerpen und danach ihre Erben. 1761 pachtete der Herzog von Arenberg das Fleringer Lehen für 250 Reichstaler und aller Einkünfte und Rechte der Herrschaft. Fleringen und weitere kleine Orte gingen an ihn über.   Nach der Beseitigung der Feudalzeit durch die Franzosen teilten sich Bauern Wald- und Landbesitz. Von Fleringen ist der nächst größere Ort Prüm ca. 7 km. entfernt. Prüm blickt ebenfalls auf eine lange Geschichte zurück. Die alte Abteistadt wurde im  8. Jahrhundert durch Betrada, die Mutter Karls des Großen gegründet. Die prächtige St. Salvator Basilika (hier werden Führungen angeboten) beherbergt das Grab Kaiser Lothars. In Prüm findet man neben verschieden historischen Sehenswürdigkeiten verschiedene Einkaufsmöglichkeiten, ein Freibad und ein Freizeithallenbad.

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bewertung der Seite
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (7 Bewertung(en), Durschnittlich: 2,86 von 5)
Loading...Loading...